Schon meines Stolzes wegen so bleibt mir keine andre Wahl vergeblich euer hinterfotzig Lauern auf mein flehentlichesRufen So höret endlich auf Zu groß im Land sind all die Ungerechtigkeiten an der Zahl so nehme ich für meine liderlichen Lieder ich hoffe klaglos doch die Qual der Folter ebendrum in Kauf

Vorschau Mittelalter_Buch Seite 38
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.